Vegane Mittel gegen Heuschnupfen

2016-10-15T11:05:54+00:00 22.04.2014|Categories: Kosmetik / Pflege|Tags: , |

Der Frühling hat begonnen und das bedeutet für Allergiker, dass man jetzt lieber immer eine Packung Taschentücher mit sich führt. Da ich selbst auch seit meiner Kindheit von den Pollen geplagt werde, habe ich mich selbst schon auf die Suche nach veganen Mittelchen gemacht, die gegen Heuschnupfen helfen – und die sind gar nicht so leicht zu finden.

Die Seite shop-apotheke.com bietet neben einem Pollenflugkalender auch hilfreiche Tipps, wie man sich bei Pollenflug am besten verhält. Außerdem werden auch Kreuzallergien erklärt- diese können zur Folge haben, dass jemand, der z.B. allergisch auf Birke reagiert, ebenfalls unter einer Allergie auf Sellerie leidet.

Auf der Suche nach Medikamente, bin ich auf gefühlt einhundert Hersteller gestoßen, die Tabletten gegen die Symptome anbieten. Meiner Erfahrung nach enthalten aber fast alle Tabletten Lactose und sind somit nicht vegan. In einigen Fällen habe ich auch Medikamente ohne tierische Inhaltsstoffe gefunden – diese waren dann aber von Firmen, die Tierversuche durchführen bzw. durchgeführt haben.

Ich habe aber ein paar Mittelchen gefunden, die die Beschwerden etwas lindern:

Nasensprays

Diese gibt es eigentlich in jeder Drogerie – empfohlen werden Nasensprays aus Meerwasser, da diese auch über einen längeren Zeitraum bedenkenlos eingenommen werden können. Im DM gibt es außerdem ein veganes, abschwellendes Nasenspray: DM abschwellendes Nasenspray

Nasendusche

Nach dem gleichen Prinzip wie das Nasenspray, arbeitet die Nasendusche. Tipps hierzu gibt es hier: Nasenspülung selber machen

Salzgrotte

In Magdeburg gibt es eine Salzgrotte. Für 10 Euro kann man in einem mit Salz gefüllten Raum entspannen. Der regelmäßige Besuch kann ebenfalls die Symptome des Heuschnupfens lindern. Weitere Infos hier: Salzgrotte Magdeburg

Hinterlassen Sie einen Kommentar