Ich trage gerne Pelz, aber nur lebend

Hier geht es zur Seite der Aktion: http://www.ich-trage-gern-pelz.de/

Was in den Käufern von Pelzprodukten vorgeht, ist für mich nicht nachvollziehbar. Anders als beim Fleisch-, Milch- und Eierkonsum sind die Deutschen aufgeklärt, wenn es um Pelze geht. Meiner Erfahrung nach muss man heutzutage kein Tierschützer oder – rechtler sein, um das Tragen von Pelz abzulehnen, vielmehr ist die allgemeine Grundstimmung so, dass das Tragen von Pelz unnötig ist und auf Grausamkeit basiert.

Also warum das alles? Schaut man sich nur kurz im Internet um, findet man recht schnell die Antwort auf diese Frage. Mit einer unglaublichen Selbstgerechtigkeit wird versucht den Menschen klar zu machen, dass es okay ist Pelz zu tragen, da man ja auch Tiere z.B. durch Fleischkonsum ausbeutet:

[blockquote]

Warum ich Pelz trage ??? …13 Gründe die dafür sprechen !!!

  • – Ich esse Fleisch, Fisch und Geflügel. Das Verdauen und das Tragen eines Tieres sind für mich ein und dieselbe Sache
  • – Ich trage Perlen, Korallen, Perlmutt und Schildpatt als Schmuck
  • – Ich benutze Naturschwämme und Haarbürsten mit Naturborsten
  • – Ich benutze Sonnenöl, Hautpflegeprodukte, Möbelpolitur, Seife und andere aus Tierkörpern hergestellte Produkte des täglichen Gebrauchs
  • – Im Winter schlafe ich unter einer Daunendecke
  • – Solange Tiere für Nahrung gezüchtet werden, ist das Züchten von Tieren für Kleidungszwecke für mich ok. Vorausgesetzt die Tiere werden tiergerecht gehalten
  • – Wenn Tiere waidgerecht gefangen werden, ist auch das Tragen von Wildpelzen akzeptabel
  • – Wenn Tiere für Nahrungszwecke ohnehin getötet werden, kann ich auch ihr Haut als Leder oder ihr Fell als Pelz benutzen
  • – Für die Ernährung unserer Haustiere werden jährlich hunderttausende von Tieren getötet
  • – Kein anderes Material aus nachhaltiger Nutzung der natürlichen Ressourcen wärmt mich so wundervoll
  • – Ich leiste mir den Luxus, selbst zu entscheiden, was ich mir gönne und niemand hat das Recht, diese Entscheidung in Frage zu stellen
  • – Erst die wirtschaftliche Nutzung eines Tieres macht es für Menschen wertvoll, damit ist gewährleistet, dass Tiere besser behandelt werden, als wenn sie für uns sinnlos wären. Das beste Beispiel sind die heiligen Kühe in Indien. Nirgendwo sehen die Kühe so erbärmlich aus, als dort, wo sie nicht gegessen aber „verehrt“ werden.
[Susanne Kolb-Wachtel via Deutsches Pelzinstitut e.V.][/blockquote]

Jede einzelne Aussage jetzt auseinander zu pflücken ist meiner Meinung nach nicht notwendig. Die gesamte Argumentation erinnert mich eher an die Erklärungsversuche eines Kleinkindes, als an die eines erwachsenden Menschen.

Auch die Wahrnehmung dieser Leute, dass sie durch die Verwendung von Pelzen etwas zum Tierschutz beitragen, lässt mich zweifeln:

[blockquote]…Übrigens: In dem letzten und in diesem Jahrhundert ist noch kein Pelztier ausgestorben – keine Branche wird ihre eigene Zukunft zerstören.

Pelz ist Natur – da geht nichts drüber.

[Susanne Kolb-Wachtel via Deutsches Pelzinstitut e.V.][/blockquote]

 

Wie viel die Pelzindustrie mit dem Tierschutz zu tun hat, lässt sich gut am Beispiel der Nerzfarm in Grabow erkennen:

PVkPDEHk6sw

Hier gehts zum Artikel: http://www.tierschutzbuero.de/nerzfarm_burg/

Hier gibt es einen Infofyler über die Pelzfarm in Grabow: 2012-05-02-Downloadflyer-Pelzfarmen-GRABOW

Ein weiteres Infovideo allgemein zur „Pelzproduktion“:

kENwjG16mMY
2016-10-15T11:06:41+00:00 26.08.2012|Categories: Magdeburg & Umgebung, Organisationen, Tierschutz / Veganismus|Tags: , |

Hinterlassen Sie einen Kommentar