Zu Besuch in Zachau’s Pflanzenwelt (Barleben)

Als langjähriger Veganer hält man sich in der Regel ja für einen großen Kenner von Obst, Gemüse und auch Kräutern. So auch wir – bis wir Kevin Zachau (24) in seinem überwältigendem Garten in Barleben besuchen durften….Danach war uns klar: Es gibt noch jede Menge neues an Pflanzenkost zu entdecken 🙂
kevin02
Kevin baut hier auf ca. 5.000 m² Obst, Gemüse und vor allem Kräuter unter dem Motto „Natur und Vielfalt statt Gift und Leere“ an; das alles mit rein biologischer Düngung/Schädlingsbekämpfung so wie GMO-frei. Bei einer kleinen Führung konnten wir uns einmal quer durch dieses Gartenparadies naschen und neben frischen Feigen und verschiedene Tomaten auch uns bis dato völlig unbekannte Kräuter probieren, z.B. das wunderschöne Eiskraut, Lakritztagetes (hierbei hat man wirklich das Gefühl, eine Salmiakpastille zu lutschen – einfach unglaublich!) Sauerklee, Zuckerhirse – ja sogar Katzenkotgurke. Die Pflanzensammlung umfasst ca. 800 Vertreter.

Weniger zum naschen, mehr zur Herstellung von Gefäßen, Kellen und ähnlichen Dingen, hat Kevin eine Vielzahl von Kalebassen angebaut. Ebenso wie seine Bananenpflanzen sind diese von einer beeindruckenden Größe.

All dies und noch viel, viel mehr kann man als Saatgut, bereits fertig geerntetes Obst und Gemüse oder auch als Teemischung bei Kevin kaufen. 2013 hat er damit angefangen. Seit diesem Jahr hilft ihm ein Freund bei Anbau und Ernte um die steigende Nachfrage befriedigen zu können. Man kann ihn hierfür über Facebook erreichen  – eine eigene Website befindet sich noch im Aufbau – oder so wie wir telefonisch einen Termin vereinbaren. Außerdem findet man ihn mit Ständen auf Märkten rund um Magdeburg, das nächste Mal am 01.12.2016 auf dem LoMa auf dem Schellheimer Platz.

Der Besuch hat uns super gefallen und man merkt, wie viel Herzblut in dieses Projekt fließt.

Facebook-Seite: https://www.facebook.com/kevin.zachau.90


Selbstbeschreibung von Zachau’s Pflanzenwelt

Wenn man die kleine Gärtnerei mit naturfreundlicher Produktion in Barleben betritt, hat man das Gefühl, im Urwald zu sein. Der Grundstein der Gärtnerei wurde 2013 gelegt sie besteht aus einem Uraltem Bauernhof mit alter Tradition. Die Besonderheit an unsere Produktion: sie läuft komplett ursprünglich, da wir auf den Einsatz von chemischem Pflanzenschutz, Phytohormonen, Dünger und Gentechnisch veränderte Organismen (GVO) verzichtet wird. Es wird darauf geachtet, dass so viel wie möglich an Produkten, wie Saatgut, Jungpflanzen, Substrate, Erden und Gemüse, selber hergestellt werden. Exotische Raritäten findet man hier ebenso, wie Heil- und Gewürzpflanzen, Zierpflanzen, Wildkräuter, Färbe,- Tee,- Räucherpflanzen und Stauden. Je nach Saison, haben wir ein großes Angebot an unterschiedlichstem Gemüse, Kräuter und Obst. Hinzu kommen hausgemachte Spezialitäten. Die Gärtnerei steckt noch in den Anfängen, doch das Angebot wächst . Pflanzen, welche in den vergangenen Jahrhunderten einstmals viel mehr Sinn und Bedeutung für Natur und Menschen hatten, werden bei uns erhalten, kultiviert, und vermehrt . Das bedeutet , sie werden in Kultur genommen und damit auch ein Stück unserer eigenen Kultur! Als neugierige und ambitionierte Gärtnerei, als Ort, an dem altes, neues und vergessenes Kräuterwissen gehütet wird, laden wir Sie ein, die Duft-, Geschmacks-, und Genusskultur zu lieben und zu leben. Vieles bei uns ist Handarbeit. Angefangen bei der Erde, über Aussaat und Stecklingvermehrung, bis hin zur verkaufsfertigen Pflanze kultivieren wir alle Pflanzen selbst und größtenteils von Hand. Daher kennen wir unsere Pflanzenfreunde bestens und haben jede Menge Erfahrung, wie sie am besten zu behandeln sind. Dieses Wissen und unsere eigenen Erkenntnisse geben wir gerne in Kräuterseminaren weiter, die vor allem dann nachhaltige Erfolge versprechen, wenn neben der Vermittlung theoretischen Wissens die Praxis der Anwendung beispielhaft geübt, die eigenen Zubereitungen gegessen und gemeinsam bewertet werden.

2016-10-20T16:40:58+00:00 20.10.2016|Categories: Magdeburg & Umgebung, Organisationen|Tags: , , |

Hinterlassen Sie einen Kommentar