Über… 2016-10-15T11:05:28+00:00

Ich bin Heiko, ’87 geboren und lebe in Magdeburg. Seit einigen Jahren versuche ich ein möglichst tierleidfreies Leben zu führen. Ziel dieser Seite ist es, die Menschen über Misstände zu informieren, zum Nachdenken anzuregen, Alternativen aufzuzeigen und etwas von meinen Erfahrungen zu berichten.

[pullquote_right]Zitat aus Matrix:
Nimmst du die “Blaue Pille” passiert nichts alles bleibt wie es war. Du bist weiterhin betäubt und glaubst was Du glauben sollst. Nimmst Du jedoch die “Rote Pille” bleibst Du im Wunderland und ich führe Dich in die tiefsten Tiefen des Kaninchenbaus. Bedenke alles was ich Dir anbieten kann ist die Wahrheit, nicht mehr und nicht weniger. Überlege gut und entscheide Dich![/pullquote_right]Seit damals ist viel Zeit vergangen und mit der Zeit kamen immer mehr Sachen hinzu, die ich hinterfragt habe und auch immer mehr Erkenntnisse, wie sehr doch die Tierausbeutung unser Leben bestimmt. Wenn man sich entschließt, vegan zu leben, wirkt sich das auf so gut wie alle Bereiche des Lebens aus. Irgendwo hat jemand mal Vegan-leben mit einem Zitat aus Matrix verglichen. Und es ist tatsächlich so. Man nimmt Dinge ganz anders war, hab ich als Kind noch über die „lustigen“ Tiere in Filmen gelacht, kommt jetzt sofort der Gedanke an die Ausbeutung, die dahintersteckt. Und natürlich würde ich gerne jeden, der seine Currywurst an der Pommesbude isst, diese aus den Händen schlagen und ihn belehren, dass das was er isst mal ein fühlendes Lebewesen war. Aber niemand kam als Veganer/in zur Welt und jede/r Veganer/in hat seine eigene Geschichte, wie alles anfing. Aus diesem Grund halte ich nichts von schwarz/weiß-Malerei. Wichtig ist zu informieren und das Gespräch zu suchen. Das hilft mehr, als Leute persönlich anzugreifen. Ausnahmen stellen natürlich Leute dar, bei denen jede Diskussion Zeitverschwendung ist. Mit dem Geschäftsführer von beispielsweise Wiesenhof brauch man keine Grundsatzdiskussion zum Thema Tierrechte führen. Diese Leute muss man dort treffen, wo es ihnen weh tut – am Portmoney. Und auch das erreicht man nur durch Aufklärung.  Also versuche ich meinen Teil dazu beizutragen. Kein Tier verdient es von uns gegessen, gequält, getötet oder ausgebeutet zu werden.

Falls jemand Fragen, Kritik oder ähnliches hat, meine E-Mailadresse findet ihr hier: http://www.magdeburg-vegan.de/kontakt

(16.08.2012)